Deutsch-Leistungskurs auf den Spuren von Thomas Mann in Lübeck

Am Sonntag, dem 03.09.2017, machte sich der Deutsch Stammkurs der 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums im Kannenbäckerland mit dem Zug auf nach Lübeck auf eine spannende und bildende Kursfahrt. Ohne nennenswerte Verspätung kamen wir dann auch abends alle froh und erleichtert in der Jugendherberge an. Ein kurzer Spaziergang am Abend brachte uns die kleine, aber unglaublich schöne Stadt bereits etwas näher.

Am darauffolgenden Tag schauten wir hinter die Kulissen des Stadttheater Lübecks. Sehr beeindruckend war, wie viele Teilbereiche zum Gelingen eines Theaterstückes von Nöten sind. Chor, Atelier, Kostümschneiderei und der Fundus sind nur einige Beispiele. Das war aber nicht das Einzige, das uns beeindruckte. Die Tatsache, dass das Stadttheater drei verschiedene Bühnen hat, auf welchen auch noch allen gleichzeitig gespielt werden kann, hinterließ großen Eindruck auf uns. Des Weiteren durften wir uns ein Theaterstück der ganz besonderen Art anschauen: „Fighter“. Es gab nur einen Schauspieler, um den wir im Kreis herum saßen. Dass er uns mit ins Stück einbaute, erschien anfangs sehr lustig. Jedoch wurde der ernste Hintergrund des Stückes sehr schnell deutlich. Wie tolerant sind wir wirklich gegenüber anderen, insbesondere wenn es um die Frage der sexuellen Orientierung geht? Wir fanden es alle sehr interessant und waren froh, auch einmal diese Art des Schauspiels kennenzulernen.

Nach einer Mittagspause in strahlender Sonne stand eine Stadtführung auf den Spuren von Thomas Mann auf dem Plan. Passend, da wir im Deutsch Leistungskurs den Roman „Die Buddenbrooks“ von Thomas Mann gelesen hatten. Unter anderem besuchten wir die Schule, auf die der Autor gegangen war, in der auch heute noch unterrichtet wird. Außerdem suchten wir die verschiedenen Drehorte aus der neusten Verfilmung des Romans aus dem Jahr 2008 auf.

Dienstag ging es dann ins Buddenbrookhaus. Nach einem Workshop, der sich mit vier verschiedenen Romanverfilmungen befasste, konnten wir das Haus, welches eine so große Rolle in Thomas Manns Roman spielt, erkunden – ein begehbarer Roman!

Mittwochs war der längste Tag für uns, denn es ging nach Hamburg. Nach einer Stadtführung über die Landungsbrücken und durch die Speicherstadt, ging es hoch auf die Aussichtsplattform der Elbphilharmonie. Trotz des leider schlechten Wetters hatten wir eine beeindruckende Aussicht über Hamburg. Nach einer Freizeitpause in der Stadtmitte, stand am Abend noch ein Theaterbesuch auf dem Programm. Im Ernst-Deutsch-Theater sahen wir das Stück „1984“ nach dem gleichnamigen Roman von George Orwell, ein zugleich bewegendes und gesellschaftskritisches Stück, welches den gelungenen Tag beendete.

An unserem letzten Tag ging es dann noch mit dem Schiff nach Travemünde, ein schönes Kurstädtchen an der Ostsee, in welchem auch schon Tony Buddenbrook aus dem von uns gelesenen Roman Urlaub machte. Der krönende Abschluss unserer nicht nur lehrreichen, sondern auch gemeinschaftsbildenden Kursfahrt war dann der Grillabend an der Jugendherberge.

Für uns war diese Kursfahrt über das Programm hinaus ein voller Erfolg. Dafür möchten wir besonders unserer Stammkurslehrerin Frau Kurz-Bieligk, aber auch Herrn Kästel, der uns begleitet hat, danken. Es waren rundherum schöne Tage in Lübeck, an die wir uns gerne erinnern werden. Und ja, wir würden noch einmal fahren!!!