Ergebnisse im Landesentscheid des 65. Europawettbewerbes

Nachdem die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums im Kannenbäckerland beim Kreisentscheid mit insgesamt vierzehn 1. Preisen, elf 2. Preisen und vier 3. Preisen die erfolgreichste Schule der Region waren, gab es auch auf Landesebene eine Vielzahl von Preisen:

 

Ein 3. Landespreis ging an Luna Loch (5a) und Paul Krämer (6b).

Einen 2. Landespreis haben gewonnen: Lina Ruhfuß-Hartmann (6b), Erona Morina (7a), Sila Bektas (8a), Janine Meisel (12), Adrian Hinsky-Drews (13) und Ilka Bittorf und Lydia Windeck (13).

Besonders freuen können sich Cécile Passmann (6b), Emma Sophie Saile (9c) und Jannis Knödgen und Minh Nguyen (13), die von der Jury einen 1. Landespreis zugesprochen bekamen.

 

Entscheiden die beiden Jurys auf Kreis- und Landesebene noch unabhängig voneinander, ist für die Teilnahme am Bundeswettbewerb eine Nominierung durch die Landesjury erforderlich. Diese Ehre erhielten neben den drei Arbeiten der 1. Landespreisträger auch die von Lina Ruhfuß-Hartmann, Sila Bektas, Adrian Hinsky-Drews und die Gruppenarbeit von Ilka Bittorf und Lydia Windeck.

 

Mit sieben Bundesnominierungen für das Gymnasium im Kannenbäckerland sind wir schon jetzt hocherfreut über das tolle Ergebnis und warten nun darauf, wie die Bundesjury die Arbeiten unserer Schüler/innen einschätzen wird.