Karneval im GiK

Eine seit vielen Jahren bestehende Tradition wurde auch 2018 fortgesetzt: Die große Karnevalssitzung des Gymnasiums im Kannenbäckerland in der Sporthalle. Das Motto hieß in diesem Jahr „Safari“, was schon an zahlreichen Kostümierungen zu erkennen war. Zebras, Giraffen, Löwen usw. fanden sich unter den Zuschauern, aber auch Großwildjäger und Touristen.

Passend zum Thema war auch die Bühne dekoriert. Erneut hatten Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Herrn Küstermann und Herrn Erbach schon seit Ende November großflächige Kulissen mit Elefant, Gepard, Kudu und vielen anderen Tieren erstellt.

 

Nach der Begrüßung durch Caroline Kober und Maike Bergerhoff, die gut vorbereitet durchs Programm führten, folgte eine vierstündige bunte Mischung aus Tänzen und Spielen, dargeboten von den einzelnen Klassen und Kursen und wie immer begleitet von der Big Band des GiK unter der Leitung von Frau Bock.

 

Auch viele Programmpunkte orientierten sich am Thema. Lustige Spiele mit Quizfragen rund um Tiere in Afrika, Karaoke-Einlagen mit Tierstimmen und einem Snake Dance wurden gezeigt. Aber auch das chemische Periodensystem mit musikalischer Begleitung und eine Lip Sync Battle sorgten für gute Stimmung in der Halle.

 

Bei den Spielen waren natürlich vorzugsweise die Lehrerinnen und Lehrern gefordert, die jeden Spaß mitmachten – egal, ob sie sich schlangengleich auf dem Boden wälzen mussten oder zu „Wrecking Ball“ auf einer Abrissbirne tanzten.

 

Zwischendurch wurden sorgfältig einstudierte Tänze aufgeführt und bei einem Auftritt von Meltem Agir und Christina Welz, die rhythmische Sportgymnastik zeigten, wurde es dann sogar professionell. In den Pausen zwischen den Programmpunkten sorgte die Stufe 12 immer wieder mit kurzen Tanzeinlagen für Stimmung.

 

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der närrischen Prinzenpaare, dem Kinderprinzenpaar Joshua I. und Mia I. und dem „großen“ Prinzenpaar Alexander I. und Inge II. Beiden Prinzenpaaren und ihrem zahlreichen Gefolge danken wir herzlich für ihren Besuch!

 

Auch in diesem Jahr war die Karnevalsfeier wieder ein besonderer Höhepunkt für die Schulgemeinschaft, hervorragend organisiert von Frau Molitor, Frau Jeuck, Herrn Höber und Herrn Spitzner, bei dem die Bühnentechnik-AG von Herrn Benner für den akustischen Part verantwortlich war.

 

Nun bleibt die Frage, wie es in den kommenden beiden Jahren mit der Karnevalsfeier weitergeht: Die in Rheinland-Pfalz neu eingeführten Winterferien liegen in der Woche vor Karneval, also genau auf dem bisherigen Termin. Die Schulgemeinschaft muss sich also überlegen, ob es einen geeigneten Ersatztermin gibt oder ob es erst in drei Jahren wieder heißt: GiK – Helau!