Klassenfahrt der 9c nach Berlin

Am Montag, dem 03.09.2018 starteten wir unsere Klassenfahrt nach Berlin. Um 08:00 Uhr sollte uns der Bus am Busbahnhof vom Gymnasium im Kannenbäckerland abholen. Nach einstündiger Verspätung traten wir schließlich die Busfahrt, die elf Stunden dauerte, an. Als wir in Berlin ankamen, bezogen wir sofort das All In Hostel in Friedrichshain und packten die Koffer aus. Kurz danach sind wir dann noch zu einer Pizzeria gegangen, in der unsere Klassenlehrerin Plätze reserviert hatte, um dort zu essen und den Geburtstag von Erika zu feiern. Das Essen war sehr lecker und wir hatten alle sehr viel Spaß.
Am nächsten Tag sind wir um 09:00 Uhr mit unserem Bus zum Alexanderplatz gefahren, um dort unseren Stadtführer abzuholen. Mit diesem ging es dann zwei Stunden durch Berlin, wobei er uns sehr viel Wissenswertes über Berlin erzählte. Für die weiteren Programmpunkte hatten wir fleißig Kurzreferate vorbereitet, um auch etwas über die Sehenswürdigkeiten und Denkmäler zu erfahren, bei denen wir keine Führung hatten. Nach der Stadtrundfahrt besichtigten wir das Brandenburger Tor, gingen zum Denkmal der ermordeten Juden und schließlich zur Landesregierung von Rheinland-Pfalz, wo uns ein hervorragendes Essen erwartete. Nach dem Essen genossen wir einen gigantischen Blick von der Dachterrasse des Gebäudes.
Nachmittags fuhren wir nach Potsdam zum Schloss Sanssouci. Danach hatten wir Freizeit in der Stadt, welche wir natürlich zum shoppen nutzten. Am nächsten Tag mussten wir sehr viel früher aufstehen, da wir um 08:25 Uhr schon mit dem Bus zum Fernsehturm gefahren sind. Von oben aus hatte man einen gigantischen Blick über ganz Berlin und wir konnten von dort aus auch unser nächstes Besuchsobjekt sehen, welches der Bundestag war. Dort mussten wir erst einmal durch eine strenge Sicherheitskontrolle, um überhaupt ins Gebäude zu kommen. Als wir endlich drinnen waren, haben wir den Plenarsaal und die Kuppel besichtigt. Auch ein Gespräch mit einem Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Gabi Weber fand statt.
Nach dem Essen im Paul-Löbe-Haus nutzten alle die Gelegenheit, die Mall of Berlin (ein großes Shoppingcenter) zu besuchen. Gegen 19:00 Uhr waren wir noch beim Bowlen, wo wir alle sehr viel Spaß hatten und Emily mit 111 Punkten Princess of Bowling und Neil mit 109 Punkten Prince of Bowling wurden.
Am letzten Tag in Berlin sind wir am Morgen zu einer Führung zur Berliner Mauer in der Nähe des Nord-Bahnhofes gefahren, welche sehr interessant war. Dort konnten wir auch sehr viel über die Fluchtversuche von DDR-Mitbürgern, aber auch über die Opfer erfahren. Sogar ein zweijähriges Kind ist an diesem Ort getötet worden. Dann fuhren wir zur Gedenkstätte Sachsenhausen. Während der dortigen Führung wurde uns sehr viel Interessantes, aber auch sehr Trauriges, über die Menschen, die dort gefangen gehalten wurden, erzählt, weswegen sich eine trübe Stimmung unter uns breit machte.
Am Abend besuchten wir noch die Markthalle Neun, ein kulinarisches Eldorado. Freitag, den 07.09.2018, fuhren wir wieder mit dem Bus nach Hause. Um ca. 18:00 Uhr kamen wir im Busbahnhof des Gymnasiums im Kannenbäckerland an und wurden dort von unseren Eltern abgeholt.
Es war eine erlebnisreiche Zeit für uns alle in der großen Stadt Berlin, auch konnten wir uns durch das lange Beisammensein viel besser kennenlernen, was unsere Klassengemeinschaft enorm stärkte. Vielen Dank an alle, die uns diese Fahrt ermöglicht haben.