„Vielfalt schmecken und entdecken“

Das war am Mittwoch, 14.11.18, beim diesjährigen „Tag der Schulverpflegung“ in der Mensa möglich: Zwölf verschiedene Gemüsesorten (Gurke, Möhre, Paprika (grün, gelb, rot), Tomate, Blumenkohl, Fenchel, Broccoli, Radieschen, Kohlrabi und Zucchini) konnten unter dem Motto „Schmeck’ dich durch“ von den Schülerinnen und Schülern in einem Gemüse-Parcours probiert und mit Hilfe eines Fragebogens geschmacklich eingeordnet werden. Das Besondere daran war, dass alle Testesser eine Augenmaske tragen und die Gemüsesorten blind probieren mussten. Unter Anleitung und mit Hilfe der Food-Scouts unserer Schule gelang dies problemlos und beim Abnehmen der Maske am Ende des Parcours war das Erstaunen bei vielen Teilnehmern groß, als sie die Auflösung erfuhren! „Den gelben Paprika habe ich echt nicht erkannt!“ - „So schmeckt rohe Kohlrabi?!“ Der Andrang war enorm und die Food-Scouts waren im Dauereinsatz, um ihre Mitschülerinnen und Mitschüler durch den Parcours zu geleiten. Parallel dazu konnten die Schülerinnen und Schüler an einer Apfeltest-Station verschiedene alte und neue Apfelsorten probieren und mit Hilfe eines Fragebogens ihren Favoriten bestimmen, frei nach dem Motto: „Welcher Apfel schmeckt am besten?“ Die Wahl fiel nicht leicht, da die Apfelsorten aus den heimischen Gärten von Lehrern und Schülern allesamt gut schmeckten. Tatsächlich schmeckten die von den Schülern mitgebrachten Äpfel tendenziell etwas besser.

Vorbereitet hatten diesen Tag die Klassen 8a und 8b mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Heim-Cleppien und Frau Reifenrath sowie die Food-Scouts unserer Schule. Die Klasse 8b erstellte im Deutschunterricht Plakate zum Thema „Der Apfel“, wobei die Kultivierung des Apfels als Obstsorte, die landwirtschaftliche Produktion und die Züchtung sowie die enorme Sortenvielfalt von alten bis zu neuen Apfelsorten thematische Schwerpunkte bildeten. Dabei entstand die Idee, ein Apfel-Testessen mit verschiedenen alten und neuen Apfelsorten durchzuführen. Die Parallelklasse 8a arbeitete zum Thema „Nachhaltigkeit - Wo stehen wir?“. In Kleingruppen erstellten die Schülerinnen und Schüler Plakate zu den Themen: Problem der Wegwerfgesellschaft, Massentierhaltung von Schweinen, Puten und Hühnern, Energieverbrauch beim Transport von Lebensmitteln per Flugzeug und per Schiff, Umweltzerstörung bei der Herstellung von Palmöl, sowie Verarbeitung und Verbreitung von Palmöl in Lebensmitteln. Die Food-Scouts bereiteten den Gemüse-Parcours mit Blindverkostung vor, trafen die Auswahl der Gemüsesorten, die angeboten werden sollten, und entwickelten einen Fragebogen mit Fragen zu Geschmack und Konsistenz des Gemüses. Unser Caterer L&D stellte uns dankenswerterweise für den „Tag der Schulverpflegung“ das frische, bereits geschnittene Gemüse zur Verfügung.

Am Schluss des Testessens waren sich alle einig: Eine rundum gelungene Aktion, die allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat und bei vielen Testessern sicher für ein vielfältiges und überraschendes Geschmackserlebnis gesorgt hat. Die Plakate zu den thematischen Schwerpunkten sind in der Mensa ausgestellt.