„Vielfalt schmecken und entdecken“

Das war am vergangenen Donnerstag, 16.11.17, in der Mensa möglich:

polnische Teigtaschen mit Kraut gefüllt, türkische Weinblätter mit Reis, griechische Cevapcici mit Tsatziki, rumänischer Nussstrudel, amerikanische Brownies, deutscher Apfelkuchen und, und, und. Kulturelle Vielfalt, die sich im Essen widerspiegelt - eine besondere Erfahrung und für viele Schülerinnen und Schüler, die das Angebot wahrnahmen und sich durch die angebotenen Köstlichkeiten probierten, ein besonderes und besonders leckeres Geschmackserlebnis.

 

Möglich gemacht hat dies die Klasse 7a, die am diesjährigen „Tag der Schulverpflegung“ ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in die Mensa eingeladen hatte. Die Schülerinnen und Schüler hatten im klassenbezogenen Projektunterricht die Idee, das Motto „Vielfalt schmecken und entdecken“ auf kulinarisch-kulturelle Art und Weise zu interpretieren und für ihre Mitschüler erfahrbar zu machen. Und so wurden Gerichte und Kuchen aus den Ländern ausgewählt, zu denen die Schülerinnen und Schüler durch ihre Herkunft oder durch verwandtschaftliche Beziehungen einen besonderen Bezug haben.

 

Im Deutschunterricht wurden informative Plakate zu den Essgewohnheiten, zu bestimmten Festtagen und zu besonderen Gerichten dieser Länder erstellt; es wurden Rezepte aufgeschrieben und dann wurden die herzhaften Gerichte selbst gekocht und die süßen Kuchen selbst gebacken und den Mitschülern angeboten. Und die griffen neugierig und begeistert zu: „Das müsst ihr probieren! - Das ist echt lecker!“ - „Wie hast du das gemacht?“ - „Was ist denn da drin? - Schmeckt richtig gut!“ So lauteten die Kommentare und so entstand manches Gespräch zwischen Schülerinnen und Schülern der verschiedenen Altersstufen über die angebotenen Spezialitäten. Und tatsächlich blieb von den leckeren Köstlichkeiten nichts übrig.

 

Eine gelungene Aktion, die allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat und bei vielen sicher für ein überraschendes, genussvolles und vielfältiges Geschmackserlebnis gesorgt hat.