Ausbildungsschule

 

Die Förderung und Ausbildung des gymnasialen Lehrernachwuchses ist uns ein besonderes Anliegen.
Bereits seit Februar 1985 ist das Gymnasium im Kannenbäckerland Ausbildungsschule, dies in enger Kooperation mit dem Staatlichen Studienseminar an Gymnasien Koblenz.
Alle 18 Monate begrüßt die Schulgemeinschaft neue Referendarinnen und Referendare, die nach ihrem abgeschlossenen Universitätsstudium nun die zweite Phase ihrer Ausbildung beginnen. Für die Dauer ihres Vorbereitungsdienstes haben sie so vielfältige Möglichkeiten, Einblicke und Erfahrungen im Berufs- und Unterrichtsalltag zu gewinnen, Fähigkeiten und Kompetenzen als zukünftige Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrer zu entwickeln und aufzubauen.
Als Ausbildungsschule bietet unser Gymnasium zudem den Lehramtsstudentinnen und -studenten zweimal im Jahr die Möglichkeit, ihr orientierendes Praktikum zu absolvieren. Über einen Zeitraum von drei Wochen begleiten die zukünftigen Lehramtsanwärter/innen Fachkollegen/-innen im Unterricht und erhalten erste Eindrücke über die Abläufe im Schulalltag. Darüber hinaus planen sie angeleitet ihre ersten Unterrichtsstunden und erproben diese anschließend in der Praxis.
Koordiniert wird die Phase der schulpraktischen Ausbildung von Frau Judith Kurz-Bieligk (StD), der Schulischen Ausbildungsleiterin unserer Schule. Darüber hinaus sind alle Lehrerinnen und Lehrer in der einen oder anderen Funktion in die Betreuung und Ausbildung der Referendarinnen und Referendare eingebunden.
Kontakt:
Judith Kurz-Bieligk

Unsere Referendare 2018-2019:
M. Soffner, J. Hasse, A. Diedenhoven, M. Hübinger