Am 6. Dezember 2022 versammelte sich die gesamte Stufe 6 im Mehrzweckraum, um ihre besten Vorleserinnen und Vorleser anzufeuern, die sich zuvor innerhalb der Klassenentscheide für das Finale qualifiziert hatten. So traten nun neun Finalisten in zwei Runden gegeneinander an.
Nach der offiziellen Begrüßung durch Herrn Breitbach sorgte die fünfte Klasse von Herrn Bast für die musikalische Untermalung des Wettbewerbs und spätestens beim kleinen grünen Kaktus wippten alle Füße begeistert mit.
Die neun Finalisten lasen zunächst jeweils aus einem selbst gewählten Buch vor, zu welchem sie auch eine kurze Vorstellung vorbereitet hatten. Anschließend mussten sie ihre Vorlesekünste an dem für sie fremden Text „Der Spion im Himalaya“ aus der Serie „Die Kinder des Dschinn“ von P. B. Kerr unter Beweis stellen.
Sichere Lesetechnik, gutes Textverständnis und eine angemessene Gestaltung des Vortrags sind die Kriterien beim Vorlesewettbewerb. Bewertet wurden die Leistungen von einer Jury aus zwei Lehrern, einem Schüler und einem FSJler, die sich die Entscheidung nicht leicht gemacht haben. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bewiesen, dass sie verdient in die Endrunde des Schulentscheids gekommen sind.
Als Belohnung konnte sich jeder Teilnehmer ein Buch auswählen. Und der Nikolaus hatte zudem noch für jeden Schokoladenschneemänner oder -nikoläuse gebracht.
Schulsiegerin wurde Laura Marie Müller aus der Klasse 6b, die für das Gymnasium in die nächste Runde einziehen darf.
Zu Klassensiegern gekürt wurden David Bühler Gilk (6a), Olivia Norwood (6b) und Leona Ukshini (6c). Alle Schüler freuten sich über ihre Buchpreise und Urkunden und wurden von ihren Mitschülern gefeiert.