Das Gymnasium im Kannenbäckerland wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Dies ist nicht nur ein Anlass für viele Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr, sondern die Schule möchte auch etwas Gutes für Kinder und Jugendliche in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen tun.
Am Donnerstag, dem 13. Juni 2024, findet daher von 9-15 Uhr ein Spendenlauf statt, mit dem das Jugend- und Kulturzentrum Zweite Heimat in Höhr-Grenzhausen unterstützt wird. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung hat dankenswerterweise die Bildungsministerin Frau Dr. Stefanie Hubig übernommen.
Mannschaften aus allen Klassen der Schule, ein Lehrer- und Ehemaligenteam, ein Team der Realschule plus sowie der Zweiten Heimat laufen auf einem Rundkurs von etwa einem Kilometer, der über den Schulhof und die umliegenden Straßen führt. Mit jeder Runde erlaufen die Läufer/innen Geld, welches dem Spendenzweck zugutekommt.
In den letzten Wochen hat sich die Schulgemeinschaft mit passenden Laufshirts, der Gestaltung von Kapitänsbinden für jede Mannschaft und vor allem mit der fleißigen Suche nach Sponsoren intensiv auf den Lauf vorbereitet.
Das GiK freut sich auf einen erfolgreichen Lauf bei hoffentlich bestem Wetter, viele Spenden und einen großartigen Tag in der Schulgemeinschaft.

Aufgrund des Spendenlaufs wird es, in Absprache mit dem Ordnungsamt Höhr-Grenzhausen, im Bereich Gerhart-Hauptmann-Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Langeheck und Stammsbitz zu Straßensperrungen kommen. Diese werden voraussichtlich ab 7.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr bestehen. Die Anwohnerinnen und Anwohner werden gebeten, die dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten im Sinne des guten Zwecks zu entschuldigen.

Es gibt bereits zahlreiche Unterstützer:
Wenn Sie weitere Firmen kennen, die sich beteiligen möchten, wenden Sie sich bitte an run4good24@gik-hg.de. Weitere Informationen zum Spendenlauf finden Sie im Internet unter https://www.gik-hg.de/gik24/spendenlauf/.