Ziele  des Wahlpflichtfaches Nawi

Im Rahmen des Wahlpflichtfaches können und sollen die Schülerinnen und Schüler sich, über den Pflichtunterricht hinaus, mit naturwissenschaft-lichen Fragestellungen auseinandersetzen. Dabei werden alltagsbezogene Themen fächer-übergreifend betrachtet. Die Schülerinnen und Schüler lernen naturwissenschaftliche und technische Arbeitsweisen sowie Verfahren kennen und zielorientiert zu nutzen.

 

Es soll ein Repertoire von anwendbarem Wissen  geschaffen sowie methodische und personale Kompetenzen geschult werden.  Außerdem sollen die Schülerinnen und Schüler ihre persönliche Verwantwortung gegenüber Natur und Gesellschaft erkennen und erlernen.

 

Für ihre spätere berufliche Orientierung kann das Wpf Nawi eine Grundlage für naturwissenschaftlich-technische Berufsfelder geben, aber auch generell Grundlagen für anschlussfähiges berufliches Lernen schaffen.

 

Das Wahlpflichtfach Nawi am GiK

Schulen, die das Wahlpflichtfach Nawi anbieten, können aus einer Reihe an Themenfeldern wählen. Die Fachkonferenz Naturwissenschaften hat sich verpflichtend für die folgenden Themenfelder entschieden:

  • Meilensteine der Naturwissenschaft
  • Bionik
  • Energie und Nachhaltigkeit
  • Sport unter naturwissenschaftl. Gesichtspunkten
  • Werk- und Baustoffe
  • Wetter, Klima und Klimawandel 

Darüber hinaus können die Fachlehrer frei aus den folgenden Themen wählen: 

  • Astronomie
  • Kommunikation
  • Mobilität und Verkehr
  • Naturwissenschaft und Medizin
  • Steuerung und Regulation
  • Umweltschutz

Außerdem ist es auch möglich ein Themenfeld durch die Teilnahme an einem naturwisschenschaftlichen Schülerwettbewerb zu ersetzen. 

Neues aus dem Wahlpflichtfach Nawi

Damit Sie und ihr einen Einblick sowie eine genauere Vorstellung von dem Wahlpflichtfach Nawi und dem eher praktisch orientierten Unterricht erhalten, wird hier in Zukunft regelmäßig Neues aus dem Wahlpflichtfach Nawi berichtet. 

11.11.2019  Teilnahme am Schülerwettbewerb der Ingenieuerkammer

Unter dem Motto „Aussichtsturm – fantasievoll konstruiert“ ist der Wettbewerb 2019/2020 der Ingenieurkammer gestartet. Im Rahmen des Nawi-Unterrichtes im Wahlpflichtfach nehmen die aktuellen Achtklässler an diesem Wettbewerb teil. Etwa 12 Unterrichtsstunden hatten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe einen 70cm hohen Aussichtsturm zu bauen, der eine maximale Grundfläche von 15cm mal 15cm hat und 1kg Belastung tragen kann. Außerdem galt es eine Projektbeschreibung anzufertigen.  

Die Schülerinnen und Schüler bewiesen im Rahmen dieses Projektes zum Teil viel Ideenreichtum und handwerkliches Talent, so dass neun sehr unterschiedliche Modelle entstanden. 

Erfolgreiche Teilnahme am Schülerwettbewerb JuniorING

Erfolgreiche Teilnahme am Schülerwettbewerb JuniorING

Unter dem Motto „Stadiondach – durchDACHt konstruiert“ bewiesen über 90 Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz ihr Ingenieurtalent beim Schülerwettbewerb JuniorING 2020/2021. Aus knapp 50 eingereichten Modellstadiondächern wurden die Besten ermittelt. Dabei...

read more
Ernährung und Klimawandel

Ernährung und Klimawandel

Wenn wir an Klimawandel und Treibhausgasemissionen denken, denken die meisten von uns an große Fabriken, Autos, Großstädte oder Waldbrände. Aber nur wenige wissen, wie viele Treibhausgase Lebensmittel emittieren, bis sie auf unserem Teller landen. Das Wahlpflichtfach...

read more

1. Platz bei Schüler experimentieren im Bereich Biologie

Auch in diesem Jahr nahm das Gymnasium im Kannenbäckerland wieder mit drei Projekten an Deutschlands größtem Naturwissenschaftswettbewerb Jugend forscht / Schüler experimentieren erfolgreich teil. In der Sparte Schüler experimentieren - Biologie erzielte Lina...

read more